Ephebopus cyanognathus

Re: Ephebopus cyanognathus

Beitragvon 0xA000 » 25 Feb 2012, 13:49

Ja wobei ich persönlich Laub nicht so toll finde, weil Futtertiere da meist
schnell drunter flüchten. Daher hab ich nur ein großes flaches Holzstück
drin und wie gesagt kleine Stöcker.

Erde immer leicht feucht halten.
Benutzeravatar
0xA000
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 808
Registriert: 12 Okt 2010, 07:40

Re: Ephebopus cyanognathus

Beitragvon flashED » 25 Feb 2012, 13:59

0xA000 hat geschrieben:Ja wobei ich persönlich Laub nicht so toll finde, weil Futtertiere da meist
schnell drunter flüchten. Daher hab ich nur ein großes flaches Holzstück
drin und wie gesagt kleine Stöcker.

Erde immer leicht feucht halten.

Kann es nicht mal sein, das wenn sie sich zB unter 25cm eingegraben hat, das der Boden über ihr einkracht o.ä?

mfG
flashED
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 165
Registriert: 22 Feb 2012, 19:39

Re: Ephebopus cyanognathus

Beitragvon Kalisto » 25 Feb 2012, 14:09

hi!

nein das passiert nicht, die verstärken die wände mit ihren spinnfäden. selbst gießen bringt da nichts zum einsturz.
in in freier wildbahn herrschen noch viel mehr einflüsse (wind, regen, andere tiere die graben etc.)..

greetz
Benutzeravatar
Kalisto
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 133
Registriert: 08 Mai 2011, 22:00

Re: Ephebopus cyanognathus

Beitragvon flashED » 25 Feb 2012, 16:30

Könnte ich Laub und Äste auf dem Wald nehmen?
flashED
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 165
Registriert: 22 Feb 2012, 19:39

Re: Ephebopus cyanognathus

Beitragvon Kalisto » 25 Feb 2012, 16:48

ja wieso nicht? :pore:
Benutzeravatar
Kalisto
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 133
Registriert: 08 Mai 2011, 22:00

Re: Ephebopus cyanognathus

Beitragvon flashED » 25 Feb 2012, 17:27

weiß halt nicht, villeicht könnte irgendwas dran sein also irgendein Insekt oder so was der Spinne schaden könnte oder es ist ein Ast von nem giftigen Strauch...
:grin:
flashED
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 165
Registriert: 22 Feb 2012, 19:39

Re: Ephebopus cyanognathus

Beitragvon Legion » 25 Feb 2012, 18:08

Da mach dir mal keine Sorgen. Nur Ameisen sollten nicht mit drin sein ;)
Benutzeravatar
Legion
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 342
Registriert: 25 Apr 2011, 10:26

Re: Ephebopus cyanognathus

Beitragvon flashED » 25 Feb 2012, 19:29

Okay ;)
flashED
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 165
Registriert: 22 Feb 2012, 19:39

Re: Ephebopus cyanognathus

Beitragvon flashED » 25 Feb 2012, 19:30

Was wäre die beste Methode zum Boden feucht halten, gießen,sprühen oder Wassernapf überlaufen lassen?
flashED
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 165
Registriert: 22 Feb 2012, 19:39

Re: Ephebopus cyanognathus

Beitragvon Legion » 25 Feb 2012, 19:53

Von Sprühen halt ich aus hygienischen Gründen gar nix. Einfach ganz normal gießen. Dabei kannst du auch in den Wassernapf gießen sofern du unbedingt einen reinstellen willst.
Benutzeravatar
Legion
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 342
Registriert: 25 Apr 2011, 10:26

VorherigeNächste

Zurück zu Erd- und Röhrenbewohner

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste