Taugen diese 10 Euro Hygrometer / Termometer etwas?

(Beleuchtung, Heizung, etc.)

Taugen diese 10 Euro Hygrometer / Termometer etwas?

Beitragvon Kalisto » 09 Mai 2011, 13:10

hi!

weiß jemand ob diese "JBL TerraControl Thermometer & Hygrometer" für nen zehner was taugen?
bin etwas unsicher ob die luftfeuchtigkeit bei mir den artbeschreibungen entspricht und dachte
daher an solche messinstrumente.

danke!
Benutzeravatar
Kalisto
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 133
Registriert: 08 Mai 2011, 22:00

Re: Taugen diese 10 Euro Hygrometer / Termometer etwas?

Beitragvon smithi1899 » 09 Mai 2011, 13:55

Moin,

Um Welche Art geht es denn?

Ich halte nix von Hygrometern, mit der Zeit hatte ich selber ein
Gefühl dafür wie die LF sein muss.
Man merkt es teilweise auch am Verhalten der Spinnen, ob die
LF passt. Ich denke die Hygrometer sind bei Vogelspinnen allgemein
nicht zu gebrauchen.

LG
Benutzeravatar
smithi1899
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 596
Registriert: 07 Apr 2011, 14:12
Wohnort: Wymeer bei Boen

Re: Taugen diese 10 Euro Hygrometer / Termometer etwas?

Beitragvon 0xA000 » 09 Mai 2011, 13:57

Hallo,

für eine grobe Messung "taugen" sie schon etwas. Vor allem sind diese JBL Dinger
von der Qualität auch etwas besser als die billigen Plastikdinger von HOBBY und Co.
Für präzise Messungen taugen sie aber alle nichts.

Und ganz ehrlich, die Dinger sind völlig unnötig. Ich habe irgendwann meine alle
bei eBay vertickt. Mach dir nicht den Stress mit den Prozent-Zahlen die zum
Thema Luftfeuchtigkeit im Netz rumgeistern. Wenn man dafür sorgt, dass die
Feuchtigkeit der Erde den Bedürfnissen der jeweiligen Art entspricht, dann hat
man i.d.R. auch das Thema Luftfeuchtigkeit gleich miterledigt.

LG
Benutzeravatar
0xA000
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 808
Registriert: 12 Okt 2010, 07:40

Re: Taugen diese 10 Euro Hygrometer / Termometer etwas?

Beitragvon Kalisto » 09 Mai 2011, 13:59

smithi1899 hat geschrieben:Moin,

Um Welche Art geht es denn?


hi! es geht um T. blondi :)

also reicht einfach nur sprühen und gießen um 90% zu erreichen?

0xA000 hat geschrieben:Und ganz ehrlich, die Dinger sind völlig unnötig. Ich habe irgendwann meine alle
bei eBay vertickt. Mach dir nicht den Stress mit den Prozent-Zahlen die zum
Thema Luftfeuchtigkeit im Netz rumgeistern. Wenn man dafür sorgt, dass die
Feuchtigkeit der Erde den Bedürfnissen der jeweiligen Art entspricht, dann hat
man i.d.R. auch das Thema Luftfeuchtigkeit gleich miterledigt.


mhmmm okay vielleicht hast du recht und ich sollte nicht zu sehr an den zahlen kleben :roll:
also wenn die erde ganz nass ist sollten schon so 90% erreicht sein oder?
Benutzeravatar
Kalisto
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 133
Registriert: 08 Mai 2011, 22:00

Re: Taugen diese 10 Euro Hygrometer / Termometer etwas?

Beitragvon smithi1899 » 09 Mai 2011, 14:01

Moin,

Vielleicht solltest du nicht zu sehr an der 90% hängen...
Halte einfach den Bodengrund feucht, sprüh ab und zu
und pass af das die Spinne dir nicht die Scheibe hochgeht,
was bei Bodenbewohnern ein Zeichen für zu hohe Luftfeuchte ist.

Ich hab es zwar selber eher nicht mit Amerikanern, aber sind 90% nicht auch ein bisschen zu viel?

LG
Benutzeravatar
smithi1899
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 596
Registriert: 07 Apr 2011, 14:12
Wohnort: Wymeer bei Boen

Re: Taugen diese 10 Euro Hygrometer / Termometer etwas?

Beitragvon Kalisto » 09 Mai 2011, 14:07

smithi1899 hat geschrieben:Moin,

Vielleicht solltest du nicht zu sehr an der 90% hängen...
Halte einfach den Bodengrund feucht, sprüh ab und zu
und pass af das die Spinne dir nicht die Scheibe hochgeht,
was bei Bodenbewohnern ein Zeichen für zu hohe Luftfeuchte ist.

Ich hab es zwar selber eher nicht mit Amerikanern, aber sind 90% nicht auch ein bisschen zu viel?

LG


hab das mit der 90% irgendwo auf ner homepage gelsen aber vergessen wo :oops:

werde es aber machen wie du sagst, boden feucht halten und auf das verhalten achten :)
Benutzeravatar
Kalisto
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 133
Registriert: 08 Mai 2011, 22:00

Re: Taugen diese 10 Euro Hygrometer / Termometer etwas?

Beitragvon Kalisto » 09 Mai 2011, 14:09

hier stand das:

Die Luftfeuchtigkeit beträgt in ihrem natürlichen Lebensraum ca. 80 bis 95 % bei einer Temperatur von 25 bis 32 °C. Wobei das Mikroklima in den Bauten sich vom Makroklima etwas unterscheidet.
http://de.wikipedia.org/wiki/Theraphosa_blondi
Benutzeravatar
Kalisto
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 133
Registriert: 08 Mai 2011, 22:00

Re: Taugen diese 10 Euro Hygrometer / Termometer etwas?

Beitragvon smithi1899 » 09 Mai 2011, 14:17

Hallo,

Du weißt aber das bei Wikipe*** jeder irgendeinen Schrott posten kann, oder?
Auf die Angaben dort werde ich nicht zurückgreifen, von der Seite halte ich gar nichts.
(im Bezug auf Spinnen).

Wenn du dir informationen aus dem Netz holst, dann am besten von vernünftigen Seiten.
Da ich nicht weiß ob man sie hier verlinken darf, schick ich dir nen paar per Persöhnlicher Nachricht.

90% sind m.M nach deutlich zu viel. Wenn der Bodengrund leicht feucht ist und zwischendurch
(1-2mal die Woche) gesprüht wird sollte dies deutlich reichen.

LG
Benutzeravatar
smithi1899
[ Bestandsliste ]
 
Beiträge: 596
Registriert: 07 Apr 2011, 14:12
Wohnort: Wymeer bei Boen


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron